Was ist zu tun?

 

Wenn ein Mensch zuhause verstirbt, muss zunächst ein Arzt verständigt werden. 

Dieser stellt eine Todesbescheinigung aus.

 

Wenn der Hausarzt nicht erreichbar ist, können Sie auch den Notarzt unter der

Tel.: 112 verständigen.

 

Wenn ein Mensch im Krankenhaus oder im Pflegeheim verstirbt, erledigt die jeweilige Einrichtung diesen formellen Schritt.  


Benötigte Dokumente

 

Zum beantragen der Sterbeurkunden,
die wiederum zum Abmelden der Versicherung und sonstige laufende Verträge gebraucht werden, benötigen
Sie folgende Dokumente:

 

Die Todesbescheinigung, sie wird vom behandelnden Arzt oder im Krankenhaus ausgestellt.

 

Die jeweilige Personenstandsurkunde,

z.b. bei alleinstehenden Verstorbenen die Geburtsurkunde, bei verheirateten Verstorbenen die Eheurkunde, oder

das Stammbuch, bei eingetragener Lebenspartnerschaft die Urkunde zur eingetragenen Lebenspartnerschaft, bei verwitweten Verstorbenen, Heirats-urkunde und die Sterbeurkunde des Ehepartners, bei geschiedenen Verstorbenen die Scheidungspapiere

mit Rechtsvermerk.

 

 

 Benötigte Dokumente 

 

Gerne sind wir bei allen Fragen rund um die Beurkundung für Sie da.

 

Zum Abmelden der Rente und beantragen des Sterbevierteljahr benötigen wir die jeweilige Rentennummer.

  

Um Ihre Ansprüche gegenüber Versicher-ungen (z.B. Sterbegeld oder Lebensver-sicherung) geltend zu machen, benötigen wir die jeweiligen Policen.

 

Zum beisetzen in einem bereits erworbenen Grab, benötigen wir den Grabbrief.

  

Sollten Ihnen die Unterlagen nicht vorliegen, helfen wir Ihnen gerne, diese zu besorgen.